1985

Herausgabe seines Buches "Malerei der Stille"(Neufeld Verlag) in dem die Summe seiner bisherigen künstlerischen Arbeiten dokumentiert ist.

  1986

Manfred Bockelmann dreht seinen ersten Film "Neuland Suite", der in der ARD ausgestrahlt und beim Int. Musikvideofestival in Tokio ausgezeichnet wird.

  1989

Großformatige Arbeiten auf Bütten thematisieren das Motiv "Schöpfung".

  1990

Reise durch Japan - TATAMI Arbeiten entstehen

  1992

Retrospektive Ausstellung in der Fondation Vasarely, Aix-en-Provence, Katalog "Das Blau der Erde"

  1995

Umbau der Scheune seines Hofes in Kärnten zum zentralen Atelier


  1996 Auf der Insel Sanibel in Florida entsteht das Konzept für sein Fotoprojekt ARCHETEKTUR, eine Gegenüberstellung von Motiv und Abbild

 
  1997 Malereizyklus "Welle"

 
  1998 Entwurf und Realisation eines Glasfensters , Auftragsarbeit ( 3m x 3m) Realisierung und erste Präsentation von ARCHETEKTUR in München

 
  1999 Präsentation des Fotoprojekts ARCHETEKTUR bei Sotheby´s in Wien und Fotografische Arbeiten zur Gestaltung von "Lightboxes"

 
  2000 Schwerpunkt Arbeiten mit und auf Papier und Videofilm "Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose" für die Ausstellung MYTHOS ROSE , Galerie Walker - Schloß Ebenau /Kärnten

 
  2001 Installation ZEITRAUM "Horizonte" Aquarell auf Zeitungsbögen
>> home